Gemüse-Tempeh-Topf

Gemüse-Tempeh-Topf

Zutaten:
100g Tempeh
1 Zwiebel
50g Pilze 
1TL Kokosöl
50g Zucchini
50g Süßkartoffel
200g Pizzatomaten
50g weiße Bohnen 
Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch, Oregano

Zubereitung:
Tempeh, Zwiebel und Pilze klein schneiden und in einem Topf in Kokosöl anbraten.
Süßkartoffel klein würfeln, Zucchini klein schneiden und mit den restliche Zutaten in den Topf geben. ca. 15 Minuten köcheln lassen, Ggf. Salat dazu.

Fitness-Salat-Bowl

Fitness-Salat-Bowl

100g versch. Blattsalate
25g Gurke
25g Paprika 
25g Tomaten
25g grüner Spargel
25g Sprossen
25g Kichererbsen
25g Brokkoli
25g Fenchel
25g Möhren
25g Apfel 
25g Avocado 
15 Walnüsse
70g Quorn-Filet 
10g Hefeflocken
1TL Senf
Cayennepfeffer
2 EL Sojasoße

Bärlauch – Dressing:
etwas Bärlauch
2 EL Sojajoghurt
1 TL Zitronensaft
1 TL Wasser
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Quorn in Streifen schneiden. Sojasoße mit Senf und Cayennepfeffer vermischen. Quorn darin einlegen und mind. 10 Minuten ziehen lassen. Hefeflocken dazu geben und vermischen. Streifen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 180 Grad für ca. 15 Minuten backen.

Gemüse klein schneiden. Dressing-Zutaten in einen Mixer geben oder Bärlauch hacken und alle Zutaten miteinander vermischen.  Alles zusammen servieren.

Hafer-Lupinen-Frühstück

Hafer-Lupinen-Frühstück

Zutaten:
40g Haferflocken
10g Haferkleie60ml Haferdrink
50g Kokosjoghurt
30g Powerfood Vanille
10g veganes Proteinpulver
Zimt

Topping:
Apfel 
Mango
Heidelbeeren
Walnüsse, Leinsamen, Kokos 

Zubereitung:
Haferflocken und Haferkleie mit gekochtem Wasser bedecken und kurz quellen lassen.
Die Restlichen Zutaten dazu geben und vermischen.
Die Topping oben drauf.

Gefüllte Paprika

Gefüllte Paprika

Rezept:
38g  Sonnenblumenhack (z.B. von Sunflowerfamily)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe kleinschneiden

1 EL Hefeflocken
etwas Wasser
1 TL Senf
Salz, Pfeffer, Oregano und Paprika

2 kleine Paprika

Als Käseersatz:
15g gemahlene Mandeln
10g Hefeflocken
30ml Haferdrink
Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:
Sonnenblumenhack in Brühe einweichen, nach 10-15 Minuten ggf weggießen, wenn nicht alles aufgesogen wurde. Gemüse kleinschneiden  und alles in einer Pfanne anbraten. Hefeflocken, Wasser, Senf und Gewürze dazugeben.
Die Paprikahälften in eine gefettete Auflaufform geben. Die Hack-Masse in die Paprika füllen. Die Zutaten für den Käseersatz vermischen und über die Paprikahälften verteilen. 
Für ca 15-20 min bei 200 Grad in den Ofen. Salat dazu

Körner-Brot (LowCarb)

Körner-Brot

Zutaten:
150g Quinoaflocken 
50g Sonnenblumenkerne 
50g Erbsen-Reisproteinpulver (neutral) 
45g Leinsamen (geschrotet) 
30g gemahlene Mandeln 
15g Kokosöl 
15g Chiasamen 
10g Flohsamenschalen 
1 TL Salz 
1/2 TL Natron 
400ml heißes Wasser

Zubereitung:
Wasser mit dem Kokosöl vermischen. Alle Zutaten miteinander verkneten und mind. 2 Stunden luftdicht quellen lassen.  Zu einer Rolle/einem Brotleib formen (die Masse ist relativ fest) . Bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen.
Abkühlen lassen, genießen. 

Man bekommt ca. 16 kleinere Scheiben daraus. 

Tofu-Rührei

Tofu-Rührei

Zutaten:
 400g Seidentofu (abgegossen)
 2 Schalotten 
 etwas Öl
 Kurkuma, Pfeffer, Paprika
 1 TL Kala Namak 
Nach Wahl Champignons & Brokkoli

Zubereitung:
Schalotten und ggf. Champignons in der Pfanne anbraten, Brokkoli etwas mitdünsten. Seidentofu dazugeben und die Flüssigkeit so lange verfliegen lassen, bis eine etwas festere Konsistenz entsteht. Gewürze dazu.

Mango-Bananen-Eis

Mango-Bananen-Eis

Zutaten:
100g Mango gefroren
100g Banane gefroren
30g Powerfood Vanille oder Proteinpulver
1 EL Sojajoghurt
einen Schuss Wasser
Erdnussbutter
Backkakao

Zubereitung:
Alles bis auf die Erdnussbutter und den Backkakao in einen Blender/Mixer und zu einer cremigen Masse mixen. Erdnussbutter und Kakao als Topping. Sofort essen 😉

Gemüseauflauf mit Erbsenprotein-Filet

Gemüse-Auflauf mit Erbsenprotein-Filet 

Zutaten:
50g grüne Bohnen
50g Zuckerschoten 
50g Kidneybohnen
50g Blumenkohl
50g Brokkoli 
50g Möhren 
80g Erbsenprotein-Filet (z.B. von LikeMeat)

Soße:
20g Kräuter-Mandel-Frischkäse (z.B. von SimplyV)
10g Hefeflocken 
50ml Haferdrink
5g Mandelmus
1 TL Flohsamenschalen 
 gehackte Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika, Petersilie

Zubereitung:
Gemüse klein schneiden und mit dem Erbsenprotein in eine Auflaufform geben.
Die Zutaten für die Soße miteinander vermischen und über das Gemüse geben.
Für 20-30 Minuten bei 180Grad Umluft in den Ofen. 

Linsenspagetti mit Tempeh

Linsenspagetti mit Tempeh

Zutaten:
50g Linsenspagetti
1 EL Basilikumpesto (vegan)
Knoblauchgewürz

150g Zucchini
100g Brokkoli
1 EL Hefeflocken
1 EL Sojasoße
1 EL Mandelmus
Cayennepfeffer

100g Tempeh (z.B. aus Kichererbsen)
1 EL Senf
1 TL Curry
etwas Wasser

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Tempeh in Scheiben schneiden, in der Curry-Senf-Soße einlegen. Kurz ziehen lassen.
Gemüse klein schneiden. Sojasoße, Mandelmus, Hefeflocken und Cayennpfeffer vermischen. Gemüse damit vermischen.
Tempeh und Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech tun und für ca. 15 Minuten in den Ofen.

Wasser mit etwas Salz zum kochen bringen. Linsenspagetti gar kochen (6-7 Minuten).
Wasser abgießen, Basilikumpesto und Knoblauch dazu geben und vermischen.

Das Gemüse und Tempeh auf die Linsenpasta geben.  Ggf. noch mit Sprossen und einer Tomaten toppen.

Tempeh aus Kichererbsen

Zutaten:
– 200g Kichererbsen ( oder andere Hülsenfrüchte)
– 2 EL Apfelessig
– 1/2 TL  Pilzkulturen (z.B. diesen Tempeh-Starter )

Zubreitung:
– 200g getrocknete Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen.
– Am nächsten Tag das Wasser austauschen und ca. 2 Std kochen.
–  Gut abtropfen lassen und noch einmal kurz in den heissen Backofen, damit das restliche Wasser verdampft.
Etwas abkühlen lassen.
– Dann gut mit 2 EL Apfelessig und 1/2 TL Pilzkulturen vermengen.
– Die Kichererbsen in einen Beutel packen, möglichst fest zu einem Leib formen und paar Löcher in die Tüte machen.

– Die Päckchen mit einer Wärmflasche in den abgekühlten Ofen packen, es sollten möglichst immer 30-35 Grad im Ofen sein.  Ich habe ein Essstäbchen benutzt, um den Ofen einen Minispalt offen zu lassen, damit die Luft zirkulieren kann.
Wer den Backofen nicht blockieren möchte und eine Thermobox hat, die auch Wärme erzeugen kann, kann auch diese Verwenden. Prüfe mit einem Thermometer, ob dann noch eine Wärmflasche notwendig ist.

– Die Wärmflasche im Ofen alle 12 Stunden austauschen, um die Temperatur konstant zu halten.
– Nach ca 48 Stunden ist der Tempeh fertig und kann zubereitet werden.