Apfelkuchen aus Kichererbsen

Zutaten:
(9-12 Stücke)

265g Kichererbsen (1 Dose)
180g Süßkartoffel
2 Eier
100ml Pflanzenmilch
100g Apfelmark (Apfelmus ohne Zucker)
60g Proteinpulver (z.B.: veganes Proteinpulver) oder Powerfood Vanille
30g Proteinpulver neutral (z.B.: veganes Proteinpulver)
20g Haferkleie
20g Erdnussmus (crunchy)
1 Pck. Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise Salz
1/2 Apfel (optional)
Vanillearoma
ggf. paar Flavdrops, wenn es süßer sein soll

Zubereitung:
Die Kichererbsen abspülen, die Süßkartoffel (mit Schale) klein schneiden und zusammen mit den Eiern und der Pflanzenmilch in einen Mixer geben und zu einer Masse verarbeiten.
Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Alle anderen Zutaten dazu geben und mit einem Handmixer vermischen.
Alles in eine Backform geben. Den Apfel klein schneiden und auf den Kuchen geben.

Bei 180 Grad Umluft backen.

Tipp: Auch Mandeln passen super dazu.

Brownies (glutenfrei, auch in vegan und LowCarb)

Zutaten (normale Variante):
(6 Stück)

1 Glas Kidneybohnen (240g)
150g Zucchini
2 Eier
60g Powerfood Schoko (alternativ Schoko-Proteinpulver)
30g Proteinpulver neutral ( ich nehme das: veganes Protein )
30g Backkakao
50g gemahlene Datteln (oder Softdatteln)
30g glutenfreie Haferflocken
6g Kokosöl (erwärmt)
1 Pck Backpulver
1 Ampulle Vanillearoma
1 Prise Salz
Ggf. paar Flavdrops wenn es süßer werden soll

 Zubereitung:
Kidneybohnen abspülen, Zucchini klein schneiden und dann zusammen mit den Eiern in einem Mixer zu einer Masse verarbeiten.
Die restlichen Zutaten in eine Schüssel tun und vermischen. Die Zucchini-Masse dazu geben und mit einem Handmixer vermischen.
Die Masse in eine Silikonform füllen und für ca. 30 Min bei 200 Grad Ober-/Unterhitze und dann 5 Minuten mit Umluft backen. Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.


Zutaten (vegane Variante):
(6 Stück)

1 Glas Kidneybohnen (240g)
150g Zucchini
60g Powerfood Schoko (alternativ Schoko-Proteinpulver)
60g Proteinpulver neutral ( ich nehme das: veganes Protein )
30g Backkakao
50g gemahlene Datteln (oder Softdatteln)
30g glutenfreie Haferflocken
12g Kokosöl (erwärmt)
1 Pck Backpulver
1 Ampulle Vanillearoma
1 Prise Salz
150ml Sojamilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
Ggf. paar Flavdrops wenn es süßer werden soll

Zubereitung:
Kidneybohnen abspülen, Zucchini klein schneiden und dann mit der Sojamilch in einem Mixer zu einer Masse verarbeiten. Den Rest genauso wie oben. 


Zutaten (Low-Carb-Variante):
(6 Stück / weniger als 10g Kohlenhydrate pro Stück)

1 Glas Kidneybohnen (240g)
150g Zucchini
2 Eier
30g Powerfood Schoko (alternativ Schoko-Proteinpulver)
30g Proteinpulver Schoko (ich nehme das: veganes Protein)
30g Proteinpulver neutral ( ich nehme das: veganes Protein )
30g Backkakao
30g Erythrit (oder Flavdrops)
10g Flohsamenschalen
6g Kokosöl (erwärmt)
1 Pck Backpulver
1 Ampulle Vanillearoma
1 Prise Salz
Ggf. paar Flavdrops wenn es süßer werden soll

Zubereitung:
Siehe erstes Rezept.

Notiz: Man kann es natürlich auch in einer etwas höheren Form backen (braucht dann etwas länger) und/oder es in mehrere Stücke schneiden. So sind die relativ groß.

Beeren-Grießtorte

Beeren-Grießtorte

Zutaten:

Boden:
2 große Bananen (240g)
100g Haferflocken
20g Proteinpulver (Vanille)
20g Proteinpulver (neutral)
100ml Pflanzendrink (z.B. Mandeldrink)
Prise Salz

Füllung:
1 Dose Kokosmilch light (400 ml)
80g Dinkelgrieß
1 Pk Puddingpulver (Vanille)
20g Powerfood (Vanille)
20g Xylit
Prise Salz
125g Heidelbeeren (oder Himbeeren)

Sahne:
100ml Schlagcreme (vegan)
20ml Xucker
1/2 TL Guarkernmehl
Vanillearoma
100g Himbeeren

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Zutaten für den Boden in einen Mixer, bis sich eine gleichmäßige Masse ergibt.
Eine Springform mit Backpapier auslegen oder eine aus Silikon benutzen.
Den Boden für ca. 10 Min backen.

Einen Teil der Kokosmilch (bzw. dem Wasser davon) mit dem Puddingpulver und Xylit glatt rühren. Die restliche Kokosmilch in einem Topf zum kochen bringen. Vom Herd nehmen, Puddingpulver-Mischung, Grieß und Salz dazu geben. Kurz aufkochen und das Powerfood unter Rühren reinmischen. So lange köcheln lassen, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist.

Die Füllung auf dem Bananen-Hafer-Boden verteilen.
Die Heidel- oder Himbeeren darauf verteilen und nochmal für 10 Minuten im Backofen backen.

Achtung, die Füllung wird erst richtig fest, wenn das ganze abgekühlt ist.
Für mind. 4 Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Dann die Schlagcreme steifschlagen, Xucker, Guarkernmehl und Vanillearoma dazugeben.
Wenn die „Sahne“ richtig fest ist, Himbeeren dazu geben und weiter schlagen.

Die Sahne auf den Kuchen verteilen, Kokosraspeln darüber streuen und mit paar Himbeeren dekorieren. Nochmal für mind. 1 Std kalt stellen.

Biskuitrolle

(12 Stücke)

Zutaten
Teig
4 Eier
½ Päckchen Backpulver
90g Proteinpulver Vanille
80ml fettarme Milch/Reismilch

Füllung
500g-1000g Magerquark (je nachdem wie groß die Rolle werden soll)
50g Proteinpulver Vanille oder Powerfood
100g Erdbeeren (oder anderes Obst)
Stevia/Xylit nach Geschmack

Zubereitung
Die Eier trennen. Das Eiklar steif schlagen. Eigelb mit dem Backpulver und dem Proteinpulver und der Milch verrühren. Den Ei-Schnee unterheben. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei 180 Grad für ca. 15 Minuten backen.
Den Teig auskühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier lösen.

Tipp: Drehe den Teig um und ziehe das Backpapier vorsichtig eng am Teig entlang ab.

Für die Füllung den Quark mit dem Proteinpulver/Powerfood und dem Süßungsmittel vermischen.

Die Erdbeeren klein schneiden und unter die Masse heben.

Die Creme auf den Teig geben und zusammen rollen.
Du kannst auch selbst kreativ werden und die Rolle beliebig füllen. Ersetze die Erdbeeren mit einem anderen Obst.

Biskuitrolle

Grieß-Powerpudding

Grieß-Powerpudding

Zutaten:
(1 Portion)

25g Dinkelgrieß
15g Puddingpulver
15g Powerfood (alternativ Proteinpulver)
200ml Hafermilch
1/2 TL Backpulver (Optional)
1 EL Flohsamenschalen (Optional)
1 Prise Salz

Topping:
80g Erdbeeren TK
1EL Powerfood
Schuss Wasser

Zubereitung:
Hafermilch in einem Topf erhitzen.
Alle Zutaten bis auf das Backpulver dazugeben und kurz aufkochen.
Vom Herd nehmen.

Die Erdbeeren mit dem Powerfood und einem Schuss Wasser in einen Mixer geben oder pürieren.

Dann das Backpulver unter den Grieß mit einem Handmixer schlagen, dadurch wird das ganze fluffiger. Wenn es zu dickflüssig geworden ist, einfach etwas Wasser dazu geben. Wem das nicht süß genug ist, kann zusätzlich entweder mehr Powerfood, Erythrit oder Flavdrops benutzen.

Die kalten Erdbeeren auf dem noch warmen Vanille-Grieß geben und genießen.

Mango-Bananen-Eis

Mango-Bananen-Eis

Zutaten:
100g Mango gefroren
100g Banane gefroren
30g Powerfood Vanille oder Proteinpulver
1 EL Sojajoghurt
einen Schuss Wasser
Erdnussbutter
Backkakao

Zubereitung:
Alles bis auf die Erdnussbutter und den Backkakao in einen Blender/Mixer und zu einer cremigen Masse mixen. Erdnussbutter und Kakao als Topping. Sofort essen 😉

Heidelbeer-Reis-Muffins

Heidelbeer-Reis-Muffins

Zutaten:
175g Frischkäse (z.B. „so leicht2 von Philadelphia)
35g Complete Vanille (oder Whey)
20g Haferkleie
1 Pck Vanillepudding-Pulver
2 Eier
2 Eiklar
1/2 TL Natron
1/2 Pck Backpulver
1 TL Flohsamenschalen
1 EL Agavendicksaft oder Honig
50g Reis
Prise Salz
Zimt
Zitronenaroma oder geraspelte Zirtonenschale
125g Heidelbeeren

Zubereitung: 
Reis kochen und etwas abkühlen lassen. Alle anderen Zutaten vermischen und mindestens 15 Minuten stehen lassen. Ofen auf 180g Ober-/Unterhitze vorheizen.
Teig in Muffinformen (oder eine Kuchenform) geben. Heideleeren auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken.
20-25 Minuten backen, bis sie leicht braun werden.

 

LowFat Snackkuchen

LowFat Snackkuchen

Zutaten:
100g Mango
50g Apfelmus (ungesüßt)
50g Reis
50g Haferkleie
3 Eiklar
30g Casein (neutral)
20g Whey (Vanille)
1 Pck Backpulver
Vanillearoma
Zimt
Prise Salz

Zubereitung:
Reis kochen und abkühlen lassen. Mango mit dem Eiklar pürieren. Alle Zutaten miteinander vermischen.
Die Masse in eine Silikonform füllen (man könnte auch Muffins draus machen) und je nach Form für ca. 20 Min bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen. Hinweis: Am besten und saftigsten schmeckt er am nächsten Tag. Pur oder mit fettarmen Naturfrischkäse.

Quark-Eis

Quark-Eis

Zutaten:
200g Magerquark (laktosefrei)
20g Whey (z.B. Vanille)
1 Eiklar
gefrorene Beeren
Vanillearoma
Zimt

Zubereitung:
Eiklar steif schlagen. Quark mit Zimt, Aroma und Whey vermischen. Eischnee unterheben. Beeren druntermischen und für mindestens 30 Minuten ins Tiefkühlfach. Cremiger wird es, wenn man zwischendurch einmal umrührt.

Heidelbeer-Muffins

Heidelbeer-Muffins

Zutaten:
(6 Stück)

100g Fettarmen Frischkäse
1 Ei
1 Eiklar
20g Haferkleie
10g Speisestärke
1 TL Backpulver
60g Heidelbeeren
1 TL Flohsamenschalen
Prise Salz
Vanillearoma
Flavdrops Vanille/Süßstoff

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf die Heidelbeeren miteinander vermischen. 10 Minuten stehen lassen. In Muffinformenfüllen, Heidelbeeren verteilen. Im Vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 20 Minuten backen.