Sauerkraut-Pfanne

Zutaten:

(2 Portionen)

500g Sauerkraut
400g Dosentomaten
1 EL Tomatenmark
100g Champignons (braun)
180g Hack (vegan oder normal)
1 kleine Karotte
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Senf
1-2 EL Hefeflocken
1/2 TL Natron (ich benutze nur das hier)
2 kleine Kartoffeln (100g)
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Paprikagewürz

Zubereitung:
Sauerkraut ggf. abspülen (nicht notwendig). 
Zwiebeln und Champignons klein schneiden und in der Pfanne oder einen beschichteten Topf anbraten. Knoblauch und klein gewürfelte Karotte dazu geben.
Sauerkraut dazu geben und alles einmal „durchdünsten“. Mit den Tomaten und etwas Wasser ablöschen, Tomatenmark, Senf und Gewürze dazugeben. Alles einmal aufkochen. Dann die Hefeflocken und das Natron unterrühren und für mind. 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Wenn es einem nicht flüssig genug ist, einfach etwas mehr Wasser dazu geben.

Die Kartoffeln können entweder direkt am Anfang gewürfelt mit in die Pfanne gegeben werden oder einfach gekocht und separat dazu getan werden.

 

Beeren-Grießtorte

Beeren-Grießtorte

Zutaten:

Boden:
2 große Bananen (240g)
100g Haferflocken
20g Proteinpulver (Vanille)
20g Proteinpulver (neutral)
100ml Pflanzendrink (z.B. Mandeldrink)
Prise Salz

Füllung:
1 Dose Kokosmilch light (400 ml)
80g Dinkelgrieß
1 Pk Puddingpulver (Vanille)
20g Powerfood (Vanille)
20g Xylit
Prise Salz
125g Heidelbeeren (oder Himbeeren)

Sahne:
100ml Schlagcreme (vegan)
20ml Xucker
1/2 TL Guarkernmehl
Vanillearoma
100g Himbeeren

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Zutaten für den Boden in einen Mixer, bis sich eine gleichmäßige Masse ergibt.
Eine Springform mit Backpapier auslegen oder eine aus Silikon benutzen.
Den Boden für ca. 10 Min backen.

Einen Teil der Kokosmilch (bzw. dem Wasser davon) mit dem Puddingpulver und Xylit glatt rühren. Die restliche Kokosmilch in einem Topf zum kochen bringen. Vom Herd nehmen, Puddingpulver-Mischung, Grieß und Salz dazu geben. Kurz aufkochen und das Powerfood unter Rühren reinmischen. So lange köcheln lassen, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist.

Die Füllung auf dem Bananen-Hafer-Boden verteilen.
Die Heidel- oder Himbeeren darauf verteilen und nochmal für 10 Minuten im Backofen backen.

Achtung, die Füllung wird erst richtig fest, wenn das ganze abgekühlt ist.
Für mind. 4 Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Dann die Schlagcreme steifschlagen, Xucker, Guarkernmehl und Vanillearoma dazugeben.
Wenn die „Sahne“ richtig fest ist, Himbeeren dazu geben und weiter schlagen.

Die Sahne auf den Kuchen verteilen, Kokosraspeln darüber streuen und mit paar Himbeeren dekorieren. Nochmal für mind. 1 Std kalt stellen.

Biskuitrolle

(12 Stücke)

Zutaten
Teig
4 Eier
½ Päckchen Backpulver
90g Proteinpulver Vanille
80ml fettarme Milch/Reismilch

Füllung
500g-1000g Magerquark (je nachdem wie groß die Rolle werden soll)
50g Proteinpulver Vanille oder Powerfood
100g Erdbeeren (oder anderes Obst)
Stevia/Xylit nach Geschmack

Zubereitung
Die Eier trennen. Das Eiklar steif schlagen. Eigelb mit dem Backpulver und dem Proteinpulver und der Milch verrühren. Den Ei-Schnee unterheben. Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Bei 180 Grad für ca. 15 Minuten backen.
Den Teig auskühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier lösen.

Tipp: Drehe den Teig um und ziehe das Backpapier vorsichtig eng am Teig entlang ab.

Für die Füllung den Quark mit dem Proteinpulver/Powerfood und dem Süßungsmittel vermischen.

Die Erdbeeren klein schneiden und unter die Masse heben.

Die Creme auf den Teig geben und zusammen rollen.
Du kannst auch selbst kreativ werden und die Rolle beliebig füllen. Ersetze die Erdbeeren mit einem anderen Obst.

Biskuitrolle

Grieß-Powerpudding

Grieß-Powerpudding

Zutaten:
(1 Portion)

25g Dinkelgrieß
15g Puddingpulver
15g Powerfood (alternativ Proteinpulver)
200ml Hafermilch
1/2 TL Backpulver (Optional)
1 EL Flohsamenschalen (Optional)
1 Prise Salz

Topping:
80g Erdbeeren TK
1EL Powerfood
Schuss Wasser

Zubereitung:
Hafermilch in einem Topf erhitzen.
Alle Zutaten bis auf das Backpulver dazugeben und kurz aufkochen.
Vom Herd nehmen.

Die Erdbeeren mit dem Powerfood und einem Schuss Wasser in einen Mixer geben oder pürieren.

Dann das Backpulver unter den Grieß mit einem Handmixer schlagen, dadurch wird das ganze fluffiger. Wenn es zu dickflüssig geworden ist, einfach etwas Wasser dazu geben. Wem das nicht süß genug ist, kann zusätzlich entweder mehr Powerfood, Erythrit oder Flavdrops benutzen.

Die kalten Erdbeeren auf dem noch warmen Vanille-Grieß geben und genießen.

Gemüse-Tempeh-Topf

Gemüse-Tempeh-Topf

Zutaten:
100g Tempeh
1 Zwiebel
50g Pilze 
1TL Kokosöl
50g Zucchini
50g Süßkartoffel
200g Pizzatomaten
50g weiße Bohnen 
Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch, Oregano

Zubereitung:
Tempeh, Zwiebel und Pilze klein schneiden und in einem Topf in Kokosöl anbraten.
Süßkartoffel klein würfeln, Zucchini klein schneiden und mit den restliche Zutaten in den Topf geben. ca. 15 Minuten köcheln lassen, Ggf. Salat dazu.

Fitness-Salat-Bowl

Fitness-Salat-Bowl

100g versch. Blattsalate
25g Gurke
25g Paprika 
25g Tomaten
25g grüner Spargel
25g Sprossen
25g Kichererbsen
25g Brokkoli
25g Fenchel
25g Möhren
25g Apfel 
25g Avocado 
15 Walnüsse
70g Quorn-Filet 
10g Hefeflocken
1TL Senf
Cayennepfeffer
2 EL Sojasoße

Bärlauch – Dressing:
etwas Bärlauch
2 EL Sojajoghurt
1 TL Zitronensaft
1 TL Wasser
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Quorn in Streifen schneiden. Sojasoße mit Senf und Cayennepfeffer vermischen. Quorn darin einlegen und mind. 10 Minuten ziehen lassen. Hefeflocken dazu geben und vermischen. Streifen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 180 Grad für ca. 15 Minuten backen.

Gemüse klein schneiden. Dressing-Zutaten in einen Mixer geben oder Bärlauch hacken und alle Zutaten miteinander vermischen.  Alles zusammen servieren.

Hafer-Lupinen-Frühstück

Hafer-Lupinen-Frühstück

Zutaten:
40g Haferflocken
10g Haferkleie60ml Haferdrink
50g Kokosjoghurt
30g Powerfood Vanille
10g veganes Proteinpulver
Zimt

Topping:
Apfel 
Mango
Heidelbeeren
Walnüsse, Leinsamen, Kokos 

Zubereitung:
Haferflocken und Haferkleie mit gekochtem Wasser bedecken und kurz quellen lassen.
Die Restlichen Zutaten dazu geben und vermischen.
Die Topping oben drauf.

Gefüllte Paprika

Gefüllte Paprika

Rezept:
38g  Sonnenblumenhack (z.B. von Sunflowerfamily)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe kleinschneiden

1 EL Hefeflocken
etwas Wasser
1 TL Senf
Salz, Pfeffer, Oregano und Paprika

2 kleine Paprika

Als Käseersatz:
15g gemahlene Mandeln
10g Hefeflocken
30ml Haferdrink
Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:
Sonnenblumenhack in Brühe einweichen, nach 10-15 Minuten ggf weggießen, wenn nicht alles aufgesogen wurde. Gemüse kleinschneiden  und alles in einer Pfanne anbraten. Hefeflocken, Wasser, Senf und Gewürze dazugeben.
Die Paprikahälften in eine gefettete Auflaufform geben. Die Hack-Masse in die Paprika füllen. Die Zutaten für den Käseersatz vermischen und über die Paprikahälften verteilen. 
Für ca 15-20 min bei 200 Grad in den Ofen. Salat dazu

Körner-Brot (LowCarb)

Körner-Brot

Zutaten:
150g Quinoaflocken 
50g Sonnenblumenkerne 
50g Erbsen-Reisproteinpulver (neutral) 
45g Leinsamen (geschrotet) 
30g gemahlene Mandeln 
15g Kokosöl 
15g Chiasamen 
10g Flohsamenschalen 
1 TL Salz 
1/2 TL Natron 
400ml heißes Wasser

Zubereitung:
Wasser mit dem Kokosöl vermischen. Alle Zutaten miteinander verkneten und mind. 2 Stunden luftdicht quellen lassen.  Zu einer Rolle/einem Brotleib formen (die Masse ist relativ fest) . Bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen.
Abkühlen lassen, genießen. 

Man bekommt ca. 16 kleinere Scheiben daraus. 

Tofu-Rührei

Tofu-Rührei

Zutaten:
 400g Seidentofu (abgegossen)
 2 Schalotten 
 etwas Öl
 Kurkuma, Pfeffer, Paprika
 1 TL Kala Namak 
Nach Wahl Champignons & Brokkoli

Zubereitung:
Schalotten und ggf. Champignons in der Pfanne anbraten, Brokkoli etwas mitdünsten. Seidentofu dazugeben und die Flüssigkeit so lange verfliegen lassen, bis eine etwas festere Konsistenz entsteht. Gewürze dazu.