Rückenprobleme – Was hilft?

#neuer_monat #neues_thema!

Dieses Mal: Tipps bei Rückenschmerzen

Viele werden von nervigen Rückenschmerzen geplagt. Es kann natürlich sein, dass eine Schiefstellung o.Ä. der Grund dafür ist, das sollte von einem Chiropraktiker & Co gecheckt werden, es können aber auch Kleinigkeiten im Alltag sein, die die Rückenprobleme begünstigen.

Mit kleinen Tricks und Veränderungen, kann man eine Besserung erzielen.

Besonders in den letzten Wochen vor dem Wettkampf, hatte ich öfter mal ein Zwicken im Rücken, da das Posing-Training ganz schön auf den Rücken geht.

Deshalb hier meine Top 12 zugunsten des Rückens:

  1. Ein Katzenbuckel lockert sofort! Entweder im Vierfüßler Stand auf dem Boden, beim Einatmen rundmachen, beim Ausatmen strecken. Geht aber auch im Stehen: Einfach die Hände auf einen Tisch oder Stuhl legen, die Stirn darauf stützen und mit hängenden Schultern einen Rundrücken machen.
  2. Hole die Sterne vom Himmel ☺ Vielsitzer können zwischendurch immer man die Arme weit nach oben strecken und sich abwechselnd rechts und links recken.
  3. Wärme entkrampft! Einfach ein warmes Kirschkernkissen, eine Heizdecke oder Wärmepflaster auf die betroffene Stelle tun.
  4. Pflanzliche Salben: Salben/Cremes wie z.B. KYTTA Wärmebalsam lindern den Schmerz und lösen Verspannungen
  5. Tapes unterstützen das Abklingen von Verspannungen, da der Blut- und Lymphfluss angeregt wird
  6. Vorsorge: Erst recken, dann aufstehen. Bevor man aus dem Bettchen springt, einmal ordentlich strecken und „warm“ werden, bevor es voller Power aus den Federn geht.
  7. Vorsorge: Bewegung! Fünf Minuten am Tag reichen, um die Gelenke geschmeidig zu halten: Paar Kniebeugen, Schultern kreisen, Hüfte drehen, einmal alles aktivieren sozusagen, noch ein kleiner Spaziergang unterstützt zusätzlich.
  8. Vorsorge: Eine starke Rückenmuskulatur ist wichtig, um langfristig möglichst schmerzfrei zu bleiben. Rückenschule, Kurse, Fitnessstudio:
    Du solltest regelmäßig Kräftigungsübungen machen, damit der Rücken gestärkt wird.
  9. Vorsorge: Nicht zu lange in der gleichen Position verharren. Zwischendurch immer mal aufstehen, paar Schritte gehen, die Position ändern.
  10. Generell: Eiweiß für starke Muskeln: Damit die Muskulatur Futter hat und wachsen kann, braucht sie Eiweiß: Fisch, Eier, Quark, Hülsenfrüchte & Co.
  11. Generell: Wasser hält geschmeidig: Deine Bandscheiben benötigen genug Flüssigkeit, um als „Stoßdämpfer“ zwischen Deinen Wirbeln zu funktionieren.
    Trinke also genug am Tag. 2 Liter sollten drin sein ☺ .
  12. Generell: Die richtigen Nährstoffe: Sehen, Knochen, Bänder benötigen gute Nährstoffe, um gestärkt zu werden. Eine ausgewogene Ernährung und ggf. natürliche Supplement (ich selbst nutze z.B. Juice Plus ) .

Vielleicht ist ja der ein oder andere Punkt dabei, der Dir jetzt schon hilft oder den Du gut in Deinen Alltag integrieren kannst.

Habe einen starken Start in den neuen Monat!

#juni #wissenswert #tipp #rücken #schmerzfreier #vorsorge #info # nicetoknow #hilft #ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.